Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 556 Simmertal, Evang. Pfarrkirche 1655?

Beschreibung

Grabplatte der Pfarrfrau Catharina Koch, geb. Dickes, bisher unbeachtet. 1978 anläßlich der Renovierung der 1730 neu errichteten Kirche im Chor aufgefunden, jetzt unter dem rechten Emporenaufgang senkrecht an der Wand befestigt. Große, schmale Platte aus Kalkstein mit Umschrift (A) zwischen Linien; im oberen Mittelfeld dreizeiliger Bibelspruch (B). Die linke Hälfte des Steines ist stark abgewittert.

Maße: H. 177, B. 85, Bu. 5 (A), 3,5 cm (B).

Schriftart(en): Kapitalis (A), Fraktur (B).

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Eberhard J. Nikitsch) [1/1]

  1. A

    CATHARINA IOHANN KOCHEN / PFARERN ZV SIM(M)ERN EHELICHE HAVSFRAW, WARD BEGRABEN / DEN 24 · AVGVSTI AN(N)O · 1655a) /IHRES ALTERS 67 · IAHR · DERN GOTT GN[AD ...]

  2. B

    Christus ist mein Leben, / Sterben ist mein gewin · / PHILIP · I1)

Kommentar

Die Initialen des Namens sind durch erhöhte Buchstaben hervorgehoben. Catharina war als Tochter2) des Kirner Schneiders Hans Dickes mit dem ebenfalls aus Kirn stammenden lutherischen Pfarrer Johann Koch3) verheiratet. Bis 1613 bzw. 1615 übte er dort das Amt eines Schulmeisters aus, wurde zuerst Kaplan, dann 1616 Pfarrer in Staudernheim und ab 1623 Pfarrer im damaligen Simmern unter Dhaun. Er starb am 13. November 16554), kurz nach dem Tod seiner Frau. Ihre beiden Töchter heirateten nach Dhaun und Merxheim.

Textkritischer Apparat

  1. Zweite 5 unsicher.

Anmerkungen

  1. Phi. 1,21.
  2. Vgl. zum Folg. Penningroth, Pfarrer 120 und Ohlmann, Kirn 106.
  3. Sein von Kdm. unter Angabe des Todesdatums erwähntes, mittlerweile jedoch völlig verwittertes Epitaph befindet sich außen an der Nordseite der Kirche; vgl. auch den entsprechenden Hinweis bei Brendel, Geschichte 195.
  4. Kdm. überliefert 13. Oktober.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 556 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di034mz03k0055603.