Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 417 Fürfeld, Hof Iben 2.H.16.Jh.

Beschreibung

Initialen auf einem Werkstein. Spolie, außen in die Ostwand unterhalb des Chorfensters der frühgotischen Burgkapelle1) eingelassen. Querrechteckige Platte aus gelbem Sandstein mit vier zeilenweise zwischen vorgeritzten Linien stehenden Initialbuchstaben. Die erste und die letzte Zeile werden durch paragraphenförmig durchgezogene Quadrangeln beschlossen.

Maße: H. 30, B. 51, Bu. 6,5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Eberhard J. Nikitsch) [1/5]

  1. I C Va) W R ·H W V KH W V BW E Z I ·

Kommentar

Die Datierung richtet sich nach den klaren Formen der sorgfältig gehauenen Kapitalis, der Verwendung des W und den nachweisbaren baulichen Aktivitäten auf Burg Iben2) Ende des 16. Jahrhunderts.

Einen sicheren Hinweis, daß es sich bei der vorliegenden Inschrift nicht um Flurnamen3), sondern um bisher noch nicht entschlüsselte Initialen abgekürzter Personenamen der Besitzer bzw. Bewohner der Burg Iben4) handelt, gibt die auffällige Plazierung des V, das wohl jeweils mit V(ON), bzw. des Z I, das mit Z(V) I(BEN) aufzulösen sein dürfte.

Textkritischer Apparat

  1. Darüber eine leichte Schlängellinie.

Anmerkungen

  1. Vgl. Nr. 376 von 1590 mit Anm. 1.
  2. Vgl. ebd. und Nr. 466 von 1609.
  3. So Jakob, Iben 12f.
  4. Vgl. dazu ausführlich Brück, Fürfeld pass.

Nachweise

  1. Schneider, Restaurationsarbeiten 86 (teilw.).
  2. Jakob, Fürfeld 100.
  3. Jakob, Iben 12.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 417 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di034mz03k0041707.