Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 345† Weiler bei Monzingen, Evang. Kirche 1579

Beschreibung

Glocke mit Spruch- und Meisterinschrift. Sie wurde 1921 für 13493 französische Francs1) an die Evangelische Kirchengemeinde St. Wendel im Saarland verkauft und dort am 17. Februar 1938 unter textlicher Beibehaltung der alten Inschrift umgegossen. Dabei wurde die Inschrift allerdings in modernen kapitalen Buchstaben ausgeführt2). Das Aussehen der alten Glocke ist unbekannt. Schrift wohl Kapitalis, Gewicht 240 kg, Schlagton b.

Nach Lehfeldt.

  1. O HERE IESV CHRISTKEIN ANDER MEIDELLERa) IST· I.P.M.b) PETER VAN TRIER BOVRGER ZO AICHc) HATT MICH GEGOSSEN ANNO 1579

Versmaß: Knittelvers.

Kommentar

Der gut bezeugte Meister3) wurde in den zwanziger Jahren zu Aachen geboren, arbeitete als Glokkengießer und erhielt als Mitglied der dortigen Kupfermeister-Zunft das Bürgerrecht. Der meist gemeinsam mit seinem Bruder Heinrich arbeitende Peter von Trier ist 1570 bis 1585 mit zahlreichen Glocken im nördlichen Rheinland nachweisbar.

Der sonst auf Glocken unübliche, reformatorische Kernspruch wendet sich in einem Knittelvers gegen die Anrufung der Heiligen als Mittler zwischen Mensch und Gott.

Textkritischer Apparat

  1. Sic! verballhornt für ‘Mittler‘.
  2. I.P.M. bis 1579 fehlt bei Gillmann, Kirche.
  3. Aachen.

Anmerkungen

  1. Laut den diesbezüglichen Unterlagen im Evang. Gemeindearchiv St. Wendel; Herrn Pfarrer Köpke gebührt herzlicher Dank für seine Hilfe.
  2. Diese Glocke wurde im 2. Weltkrieg nicht abgeliefert und hängt heute noch in der evang. Kirche St. Wendel. Unten auf dem äußeren Schlagring trägt sie folgende Inschrift Nach dem Original von B in A umgegossen durch den Glockengiesser Mabillon in Saarburg im Jahre 1938 für die Evang. Kirchengemeinde St. Wendel N. 4783.
  3. Vgl. zum Folgenden Macco, Aachener Wappen II 197, Walter 890f. und ausführlich Dorgelo, Klokkengieters 9ff.

Nachweise

  1. Lehfeldt, Bau- und Kunstdenkmäler 344.
  2. A. Schüller, Glocken vom Hochwalde, in: Trierische Chronik 9 (1913) 130.
  3. Walter, Glockenkunde 327.
  4. Gillmann, Glockenweihe 7.
  5. Zimmermann, Glocken 36.
  6. Kdm. 426.
  7. Liste der Glocken (1942) 9.
  8. Gillmann, Kirche 478.

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 345† (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di034mz03k0034506.