Inschriftenkatalog: Bad Kreuznach

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 34: Bad Kreuznach (1993)

Nr. 193† Hahnenbach, ehem. Simultankapelle 2.H.15.Jh.

Beschreibung

Glocke mit Spruchinschrift, im Juli 1917 zu Kriegszwecken abgeliefert und eingeschmolzen1). Vermutlich kleine Glocke mit einzeiliger Umschrift zwischen einfachen Rundstegen, als Worttrenner dienen Rosetten. Vor der Vernichtung der Glocke wurde von der Inschrift ein Abklatsch angefertigt2).

Nach Abklatsch.

Maße: Bu. 2,5 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

  1. o · rex · glorie · veni · cvm · pace

Kommentar

Die kurze Inschrift zeigt ein bemerkenswertes, auf die Ablösung der gotischen Minuskel durch die Fraktur hinweisendes mandelförmiges o. Der Spruch stellt einen im späten Mittelalter vor allem auf Glocken weitverbreiteten Friedensruf dar3).

Die Glocke stammt aus der im 14. Jahrhundert erbauten, im Jahr 1627 renovierten4) und 1882 aufgrund der Überschwemmung von 18755) wegen Einsturzgefahr abgerissenen, simultan genutzten ehemaligen Nikolauskapelle. Bis zu ihrem Ende fand sie als Gemeindeglocke im Back-, Spritzen- und Kelterhaus Verwendung6).

Anmerkungen

  1. Vgl. Klein, Chronik Hahnenbach, 162. An ihrer Stelle wurde 1927 eine neue Glocke gegossen (ebd. 247), die heute in der evang. Kapelle hängt (ebd. 382f.).
  2. Schloßparkmuseum Bad Kreuznach; vgl. Einleitung XL Anm. 126.
  3. Vgl. Walter, Glockenkunde 162ff.
  4. Nach Lehfeldt, der die alte Kirche noch gesehen zu haben scheint, befand sich diese (heute verlorene) Jahreszahl über den „spätestgothischen Fenstern“ eingehauen. Eine zweite, noch erhaltene Glocke von 1548 erhielt die evang. Kirchengemeinde, vgl. Nr. 294.
  5. Vgl. die Berichte in: Die Wassersnoth in Kirn, auf dem Hunsrücken und an der Mosel in der Nacht vom 4. zum 5. August 1875. Kreuznach 1875, 11 sowie Klein, Chronik Hahnenbach 45f. und 69f.
  6. Vgl. Klein, Chronik Hahnenbach, 74f.

Nachweise

  1. Lehfeldt, Bau- und Kunstdenkmäler 347.
  2. Schloßparkmuseum Bad Kreuznach, Inv.-Nr. Gl 5, 1-2 (Abklatsch).

Zitierhinweis:
DI 34, Bad Kreuznach, Nr. 193† (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di034mz03k0019304.