Inschriftenkatalog: Hohenlohekreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 73: Hohenlohekreis (2008)

Nr. 29 Niedernhall, ev. Pfarrkirche 2.–3. D. 14. Jh.

Beschreibung

Glocke. Im Mai 1942 abgeliefert; nach dem Zweiten Weltkrieg aus dem Glockenlager in Lünen/Westfalen „leicht beschädigt“ zurückgekehrt und am 9. März 1948 wieder im Turm aufgehängt1. Kleinste Glocke des jetzt vierstimmigen Geläutes. Schulterinschrift zwischen unregelmäßigen Schnurstegen.

Maße: H. (o. Krone) 44, Dm. 51, Bu. 2,1 cm.

Schriftart(en): Gotische Majuskel.

© Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/5]

  1. + LVCAS · MARKVS · MATHEVS · IOHANNES

Kommentar

Als Worttrenner dienen eine Rosette, ein sechsstrahliger Stern und zwei konzentrische Kreise in voller Zeilenhöhe. Charakteristische Schriftmerkmale sind vielfach fast spitz ausgezogene Bogenschwellungen, eine deutliche keilförmige Verbreiterung der Schaftenden, kleine, annähernd dreieckige Schaftsporen, umgebogene freie Bogenenden bei pseudounzialem A (geschwungener linker Schrägschaft), unzialem H und rundem N sowie Nodi und Halbnodi an den eingeschnürten Schaftmitten. Geschlossenes C und E sind durchweg seitenverkehrt, V steht auf dem Kopf, einmal auch das symmetrische und geschlossene unziale M (in MARKVS). Das runde T hat einen Balken mit aufgesetzter schwacher Schwellung und ist rechts fast durch einen weit hochgezogenen Abschlußstrich geschlossen. Das Vorkommen der spitz ausgezogenen Bogenschwellungen verbietet eine Datierung der Glocke in das 1. Drittel des 14. Jahrhunderts2.

Anmerkungen

  1. Rauser, Niedernhaller Heimatbuch 67.
  2. Vgl. die in ähnlichen Schriftzeichen hergestellte Inschrift auf der Glocke in der Niedernhaller Friedhofskapelle (nr. 28).

Nachweise

  1. Bach, Stadtkirche 538.
  2. LKA, A 29 Nr. 3203: Pfarrbeschreibung für die Stadtpfarrei Niedernhall 1905, p. 33 (nur erwähnt).
  3. LKA, A 26 Nr. 1483,2 (Glockenbeschlagnahme 1917, OA Künzelsau).
  4. Dt. Glockenatlas Württ./Hohenzollern Nr. 923, Abb. 457.
  5. Kdm. Künzelsau 252.
  6. Rauser, Niedernhaller Heimatbuch 131 (nach Kdm.).

Zitierhinweis:
DI 73, Hohenlohekreis, Nr. 29 (Harald Drös), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di073h016k0002909.