Inschriftenkatalog: Hohenlohekreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 73: Hohenlohekreis (2008)

Nr. 8† Ailringen (Gde. Mulfingen), kath. Kapelle St. Bernhard 13. Jh.?

Beschreibung

Glocke. 1883 noch im Dachreiter, größere von zwei Glocken1. Im Ersten Weltkrieg eingeschmolzen2. Die Inschrift scheint in Wachsfadenmajuskel ausgeführt gewesen zu sein3.

Inschrift nach OAB Künzelsau.

Schriftart(en): Romanische oder frühe Gotische Majuskel.

  1. O · REX · CHRISTE · GLORIEa) · VENI · CONb) · PACE ·

Übersetzung:

O König der Herrlichkeit, Christus, komm mit Frieden.

Kommentar

Die Angaben zur Schriftausführung sowie die Einschätzung des in der Bewertung von Glocken erfahrenen Gustav Bossert, die Glocke „dürfte zu den ältesten Glocken mit Inschrift gehören“4, legt eine Datierung noch ins 13. Jahrhundert nahe.

Textkritischer Apparat

  1. Ungewöhnliche Wortstellung; übliches Formular: O REX GLORIE CHRISTE.
  2. So statt CUM.

Anmerkungen

  1. Die kleinere trug keine Inschriften, vgl. OAB Künzelsau 321.
  2. Vgl. Strecker 45.
  3. OAB Künzelsau 321: „Die groben rundgedrehten Bretzeln ähnlichen Buchstaben in römischen Uncialen erscheinen wie aufgelöthet und theilweise verschoben und gleichsam auf einander geklebt.“
  4. Ebd.

Nachweise

  1. OAB Künzelsau 321.
  2. Keppler 177 (wohl nach OAB Künzelsau).
  3. Strecker 45 (nach OAB).
  4. Kdm. Künzelsau 67 (nur erwähnt).

Zitierhinweis:
DI 73, Hohenlohekreis, Nr. 8† (Harald Drös), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di073h016k0000803.