Inschriftenkatalog: Greifswald

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 77: Greifswald (2009)

Nr. 167† St. Marien M.14.–E.15.Jh.

Beschreibung

Grabplatte für Tews (Matthäus) Bokholt.1) Lage und Beschaffenheit sind unbekannt. Von Kirchner (1844) noch gelesen, wurde die Platte bereits von Pyl (1885) nicht mehr erwähnt.

Inschrift nach Kirchner.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

  1. Hic iacet tews bucholt orate pro eo

Übersetzung:

Hier liegt Tews Bokholt. Betet für ihn.

Kommentar

Die zeitliche Einordnung erfolgt nach der von Kirchner angegebenen Schriftart2) sowie nach dem Formular.

Anmerkungen

  1. Pyl, Genealogien 2, S. 395. Seine Stellung innerhalb der Greifswalder Familie Bokholt ist nicht bekannt.
  2. „Mönchsschrift“ nach Kirchner, Grabsteine Marienkirche, S. 213.

Nachweise

  1. Kirchner, Grabsteine Marienkirche, S. 222.

Zitierhinweis:
DI 77, Greifswald, Nr. 167† (Jürgen Herold, Christine Magin), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di077g014k0016700.