Inschriftenkatalog: Greifswald

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 77: Greifswald (2009)

Nr. 379 St. Marien 1.D.17.Jh.

Beschreibung

Fragment einer Grabplatte. Kalkstein. Das schmale, unregelmäßig geformte Teilstück liegt in der nördlichen Turmseitenhalle an der Turmwand.1) Die eingehauene, unvollständig erhaltene Inschrift nimmt fast die gesamte Oberfläche ein.

Maße: H. 17 cm, Br. 75 cm. Bu. 4,3 cm.

Schriftart(en): Kapitalis mit Versalien.

Jürgen Herold [1/1]

  1. [DIE]SER STEIN VND / [BEGRE]BNIS GEHORET / [ - - - ]

Kommentar

Die Datierung der Inschrift erfolgt nach der Schriftform (Engelbrecht/Kruse-Gruppe, siehe Einleitung, Kap. 8).

Anmerkungen

  1. Siehe Grundriss St. Marien, Nr. 36.

Zitierhinweis:
DI 77, Greifswald, Nr. 379 (Jürgen Herold, Christine Magin), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di077g014k0037907.