Inschriftenkatalog: Greifswald

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 77: Greifswald (2009)

Nr. 363 St. Nikolai 1628

Beschreibung

Grabplatte. Kalkstein. Querrechteckige Platte in der östlichen Eingangshalle vor der Südwand.1) Die Oberfläche ist stark aufgeplatzt bzw. abgetreten. Die nur fragmentarisch erhaltene Inschrift ist links oben eingehauen.

Maße: H. 100 cm, Br. 149 cm. Bu. 4 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

Jürgen Herold [1/1]

  1. DISER STEI[N - - - ]/SMAR VND [ - - - ] / [ - - - ] 1628

Anmerkungen

  1. Siehe Grundriss St. Nikolai, Nr. 147. Zur früheren Lage siehe Pyl, Greifswalder Kirchen, nach S. 248, Grundriss St. Nikolai, Nr. 6.

Zitierhinweis:
DI 77, Greifswald, Nr. 363 (Jürgen Herold, Christine Magin), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di077g014k0036302.