Inschriftenkatalog: Stadt Zeitz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 52: Stadt Zeitz (2001)

Nr. 129† Schloßkirche, Kreuzgang 1567

Beschreibung

Grabinschrift des Domherrn Michael Arnold im östlichen Kreuzgangflügel.1)

Inschrift nach Zader/O.

  1. A(nn)o D(omi)ni 1567 17 die Decembr(is) obiit venerabilis e(t) Eximi(us) D(omi)n(us) Michael Arnold I(uris) U(triusque) Licent(iatus) h(uius) Eccl(esi)a(e) Canonic(us) c(uius) a(n)i(m)a in sancta req(ui)escat pace

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1567, am 17. Tag des Dezember, starb der ehrwürdige und ausgezeichnete Herr Michael Arnold. Lizentiat beider Rechte, Domherr dieser Kirche, dessen Seele in heiligem Frieden ruhe.

Kommentar

Michael Arnold soll – nach Zader – im Noviziat geheiratet haben, weshalb er von den anderen Domherren „sehr angefeindet worden“ sei. 1545 war er „canonicus“ an der Stiftskirche.2)

Sein Sohn Michael starb 1549 im Alter von vier Jahren (Nr. 94).

Anmerkungen

  1. Zader/O II, S. 34: zwischen den Grabinschriften des Benedikt Geisler (Nr. 145) und des Matthäus Breunsdorf (Nr. 155). Zader/O/StdtArZz, Buch 3, S. 506, teilt diese Inschrift an der selben Stelle (d. h. zwischen Geisler und Breunsdorff) mit, notiert aber: „wo er liegt?“
  2. Zader/O I, S. 318.

Nachweise

  1. Zader/O II, S. 34.
  2. Zader/O/StdtArZz, Buch 3, fol. 506.

Zitierhinweis:
DI 52, Stadt Zeitz, Nr. 129† (Martina Voigt), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di052b007k0012903.