Inschriftenkatalog: Stadt Zeitz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 52: Stadt Zeitz (2001)

Nr. 123 Zeitz, Stiftsbibliothek 1564

Beschreibung

Brustbild des Bischofs Julius Pflug. Öl auf Leinwand, die auf Holz geklebt ist. Die Holzplatte mit der Leinwand ist in Holz gerahmt; wahrscheinlich der Originalzustand. Die gemalte Inschrift befindet sich auf der Leinwand über dem Kopf und zu seinen Seiten. Die Leinwand läßt unten einen Streifen der Holzplatte frei, auf dem nicht lesbare Reste von Buchstaben erkennbar sind. Das Gemälde ist senkrecht in der Mitte von der Oberkante bis zum Bart Pflugs gebrochen. Der Bischof ist in schwarzer Gelehrtenkleidung mit Kappe dargestellt, die rechte Hand ruht auf einem vor ihm liegenden geschlossenen Buch, die Linke hält einen Handschuh, rechts neben dem Kopf das Wappen.

Maße: H. 43,3 cm (mit Rahmen); B. 30,8 cm (mit Rahmen); Bu. 0,5 cm.– Kapitalis mit Versalien.

  1. IVLIVS . D(EI) G(RATIA) ELECTVS ET CONFIR=/MATVS EPISCO(PVS) NVMBVRGEN(SIS) OBIIT / . 3 . SEPTEM(BRIS) ANNO D(OMI)NI . 1564 . / AETATIS // SVAE . 65 .

Übersetzung:

Julius (Pflug), von Gottes Gnaden gewählter und bestätigter Bischof von Naumburg, starb am 3. September 1564, im Alter von 65 Jahren.

Wappen:
Bischof Julius Pflug1)

Kommentar

Weitere ähnliche Porträts des Bischofs befinden sich in Zeitz (Nr. 124) und Naumburg (Nr. 122 und DI 6, Nr. 86).

Anmerkungen

  1. Wappen Bischof Julius Pflug (geviert; rechts oben und links unten Schlüssel und Schwert gekreuzt; links oben und rechts unten Pflugschar), vgl. Siebmacher, Bd. 1, Abt. 5, Reihe 1, S. 38 und Tafel 66.

Nachweise

  1. Zander-Seidel, S. 225f.

Zitierhinweis:
DI 52, Stadt Zeitz, Nr. 123 (Martina Voigt), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di052b007k0012304.