Inschriftenkatalog: Stadt Zeitz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 52: Stadt Zeitz (2001)

A1, Nr. 59 Oberer Johannesgottesacker, neuer Teil des Friedhofsgeländes 1626 (oder später) †

Hinweis: Die vorliegende Online-Katalognummer ist im Vergleich zum gedruckten Band mit Ergänzungen und Korrekturen versehen. Sie finden diese am Ende des Artikels. [Dorthin springen]

Beschreibung

Grabinschrift des Kirchvaters Michael Sparbart.

Inschrift nach Zader/StArNb.

  1. H(err) Michael Sparbart Schöß(er)a) Cäm(mer)er u(nd) Kirch Vater

Kommentar

Michael Sparbart (Sparwart) kann frühestens 1626, im Jahr der ersten Belegungen, auf diesem Friedhofsteil bestattet worden sein.1) 1604 studierte ein Michael Sparbart aus Zeitz in Leipzig.2)

Textkritischer Apparat

  1. Unsichere Lesung.

Anmerkungen

  1. Vgl. oben die erste datierte Bestattung auf dem neuen Friedhofsteil und Nr. 293 zur Geschichte dieses Friedhofs.
  2. Erler, Jüngere Matrikel, Bd. 1, S. 439.

Nachweise

  1. Zader/StArNb, S. 609.
Addenda & Corrigenda (Stand: 15. Januar 2019):

Grabinschriften, die in der kopialen Überlieferung in Auszügen oder regestenartig verkürzt mitgeteilt werden. Die Ordnung nach Fundorten folgt dem Kopisten, der hier offensichtlich auch einen lokalen Zusammenhang wiedergibt.

Zitierhinweis:
DI 52, Stadt Zeitz, A1, Nr. 59 (Martina Voigt), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di052b007a1005908.