Inschriftenkatalog: Stadt Zeitz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 52: Stadt Zeitz (2001)

Nr. 231† Franziskanerkloster 1606

Beschreibung

Inschrift an einem kleinen, als Wohnung des Superintendenten errichteten Gebäude, das an die Kirche anschloß.1)

Inschrift nach Zader/O.

  1. A(nno) 1606 Ha(e) a(e)des sunt extructae Impensis Camerae Cancellario Johanne Timaeo I(uris) U(triusque) D(octore) Erharto Lauterbacha) S(anctissimae) Th(eologiae) Doctore e(t) qvaestore Augustino Mullero

Übersetzung:

Im Jahr 1606 sind diese Gebäude errichtet auf Kosten der Kammer durch Kanzler Johannes Timaeus, Doktor beider Rechte, Erhard Lauterbach, Doktor der heiligsten Theologie, und den Schösser Augustin Müller.

Kommentar

Die Wohnung war Teil des im Kloster unter Bischof Nikolaus von Amsdorf eingerichteten Schulkomplexes.2) Später soll dieses Gebäude Waisenhaus geworden sein.3) Zader weist auch auf den vorherigen Standort der Schule in einem Gebäude bei der Schloßkirche hin.4)

Dr. Johannes Timaeus war Stiftskanzler, um 1600 Kurfürstlich-Sächsischer Geheimer Rat.5) Erhard Lauterbach war 1602 als Pfarrer zu St. Michael nach Zeitz gekommen und 1603 zum Superintendenten eingesetzt worden; am 23.10.1606 wurde er in Leipzig zum Doktor promoviert; er starb 1649.6) Augustin Müller war ab 1578 Amtsschösser (Stiftsschatzmeister) zu Zeitz; er starb am 15.6.1610.7)

Textkritischer Apparat

  1. Zader/O/StArZz; Zader/Grubner: Superintendente Erhardo Lauterbach; Liebner: Erhardo Lauterbachio.

Anmerkungen

  1. Zader/O/StArZz III, S. 52: „Itzo ist ein neues hauß daran gebauett zur wohnung des H(erren) StifftsSuperintendenten daran diese schrifft stehet ...“; Liebner: „über dem Eingang der Haußthür.“
  2. Zader/O/StArZz III, S. 52: „In den andern Vntergebeuden ist heutiges tages die bischoffliche Schule so in fünff Claßen bestehett ist dahinein gelegett worden zuo bischoff Ambsdorffs Zeit(e)n.“
  3. Zader/Grubner III, S. 67, in einer Marginalnotiz: „A(nno) 16.. [sic!] ist diißes Hauß zu einen Waysenhauß gemacht ... worden.“
  4. Zader/StArNb, S. 536: „... bey der (bischöfe) Zeiten im Schloße ... in einem Hause forn bey der Kirche.“
  5. Zader/Grubner III, S. 298.
  6. Zader/O I, S. 336; Zader/Grubner III, S. 34. Zu Lauterbach s. Nr. 317.
  7. Zader/O I, S. 376; Zader/Grubner III, S. 291. Zu Müller s. Nr. 239.

Nachweise

  1. Zader/O II, S. 97.
  2. Zader/O/StArZz III, S. 52.
  3. Zader/StArNb, S. 536.
  4. Zader/Grubner III, S. 67.
  5. Liebner, Bd. 4, S. 66; Bd. 5, S. 47.

Zitierhinweis:
DI 52, Stadt Zeitz, Nr. 231† (Martina Voigt), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di052b007k0023101.