Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 599† Liebfrauenstift 1602/1610

Beschreibung

Grabstein? der Barbara von Oberstein (A) und ihres Bruders oder Vaters! Rudolf (B).1) Mittelwappen(?) und vier Ahnenwappen der Tochter.

Nach Helwich.

  1. A

    Barbara de Oberstein. O(biit) 1602 · 24. Augusti, aetatis 22. anno(rum) et 4. dier(um).

  2. B

    Rudolffus de Oberstein. O(biit) 1610 in die animaru(m), frater eius.a)

Datum: 2. November 1610.

Wappen:
Oberstein; Oberstein, Wilch von Alzey; Schliderer von Lachen, Venningen.

Kommentar

Das Formular der Überlieferung weicht erheblich von dem üblichen der Zeit ab und kam möglicherweise durch eine Regestentechnik Helwichs zustande.2) Barbara von Oberstein war eine Tochter Rudolfs und der Rosina geb. Schliderer von Lachen,3) deren Grabstein von 1615 erhalten ist.4) Das Grabmal von Rudolfs Eltern Hans Siegfried (†1556) und der Margarete Wilch von Alzey (†1563) in Gundheim ging bei Ausbesserungen am Turm vollends zugrunde.5)

Textkritischer Apparat

  1. Vielleicht nur ein erklärender Zusatz von Helwich, da wohl falsch für pater eius.

Anmerkungen

  1. Daß es sich um ein Denkmal mit zwei Inschriften handelte, legt das Arrangement bei Helwich und seine Marginalie „Barbara et Rudolffus de Oberstein“ nahe.
  2. Vgl. Fuchs, Helwich u. oben S. LIIf.
  3. Möller, Stammtafeln AF III Taf. CXXII. Ein Bruder Rudolf ist nicht nachweisbar.
  4. Vgl. Nr. 637.
  5. Beschrieben und abgebildet in Kdm. Worms 54-56.

Nachweise

  1. Helwich, Syntagma 98.
  2. Schalk, Gräber 197.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 599† (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0059904.