Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 576† Dom, Kreuzgang 16. Jh.

Beschreibung

Epitaph eines unbekannten Geistlichen. Domkreuzgang, wohl Südflügel.1) Bemalte Holztafel mit Darstellung der Auferstehung Christi, neben der der Verstorbene in Standestracht kniet. Über ihm ein Schriftband mit Spruch, neben ihm ein Wappen.

Nach Hertzog.

  1. Respice nos, Domine

Übersetzung:

Schaue auf uns, Herr!

Wappen:
? (in gelb ein roter Hirsch).

Kommentar

Das Denkmal wurde vor 1596 von Hertzog gesehen; eine Datierung ins 16. Jahrhundert ist wegen der Baugeschichte des Kreuzganges und der Auferstehungsszene wahrscheinlich.

Zum Totengedächtnis paßt auch die Anlehnung etwa an Jesus Sirach: „Miserere nostri Deus omnium et respice nos, ...“2)

Anmerkungen

  1. Vgl. oben S. LXXVf., nach Schmitt.
  2. Sir. 36,1.

Nachweise

  1. Hertzog, Beschreibung I 2 fol. 232v Nr. VIII.
  2. Schmitt, Bildwerke 301 Nr. 11.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 576† (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0057607.