Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 500† ehem. Paulusmuseum 1572/1572

Beschreibung

Grabstein? des Wormser Bürgers Peter Pux, seiner Ehefrau Anna sowie ungenannter Kinder. Früher im Paulusmuseum, heute verloren. Stein unbekannten Aussehens mit geflügeltem Totenschädel über Allianzwappen.

Nach Wörner.

Schriftart(en): Kapitalis.1)

  1. AN(N)Oa) · 1572 · DEN 10 OCTOBRIS · IST IN GOT · VERSCHIDE(N) DER ERSA(M) · PETER PVX · BVRGER ALHIE · HERNACH DEN 9 · NOVEMB(RIS) GEMELDS IARS · AVCH · VERSCHIDEN AN(N)A · PVXIN · SEIN BELIBTE HAVSFRAV · VND ALSO SIE BEIDE ELEVT · SAMPT DEREN KINDER · SO VOR · V(N)D NACH INEN · AVCH GLEICHFALS · IN GOT SELIGLICHEN ENTSCHLAFEN · DEREN SELE(N) · GOT WOLLE · GNEDIG VND BARMHERZIG SEIN · AMEN

Wappen:
? (2 gekreuzte Schippen);? (offene Schere).

Kommentar

Herkunft und Verbleib des einst im Paulusmuseum befindlichen Steins sind unbekannt.

Textkritischer Apparat

  1. Ergänzungen gemäß Druckanzeige bei Wörner sinngemäß aufgelöst.

Anmerkungen

  1. Wörner: Kapitälen.

Nachweise

  1. Wörner, Mittelaltrige Grabmäler 96.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 500† (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0050007.