Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 714 Liebfrauenstift 1666

Beschreibung

Grabplatte des Kanonikers Natalis Thomas aus Malmedy. Innen vor der südöstlichen Wand des Chorumganges, 7. Stein von Westen, früher im Boden des östlichen Chorumganges mit der Markierung X rechts unten.1) Hochrechteckige Platte aus rotem Sandstein mit Umschrift zwischen Linien; im Feld in Flachrelief oben Kelch von Rankenornamenten gerahmt, unten vertieftes Wappenmedaillon. Oberfläche und Rand bestoßen, teilweise auch abgetreten, starke Beschädigungen.

Maße: H. 186, B. 82, Bu. 6-7,7 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Dr. Rüdiger Fuchs) [1/1]

  1. A(NN)O · 16 · 66 DIEa) · 14 · SEP(TEMBRIS) / PIE OBYT · AD(MODV)M R(EVERENDVS) D(OMINVS) NATA[LIS ·]b) THOMAS / MALMVND[IN]ENSISc) / CAN(ONICVS) B(EATAE) M(ARIAE) VIRG(INIS)AETATIS SVAE A(NN)O · 51d) ·

Wappen:
Thomas? (über gekreuzten Pfeilen Stern und Initiale N T).

Kommentar

In Formular, Aufbau und Details der Ornamente gleicht der Grabstein dem etwa gleichzeitigen des Gottfried Dunwalt (†1666). Die in der Formengebung regelmäßige Schrift fällt auf durch den Wechsel zwischen Drängung und großzügiger Anlage jeweils auf den Schmal- und Längsseiten.

Im Visitationsprotokoll für das Liebfrauenstift von 1669 wird ein verstorbener Kanoniker Natale erwähnt.2)

Textkritischer Apparat

  1. Das I ist wohl in dem tiefer ausgehauenen Schaft des E zu sehen; eine Ergänzung zu DE(N) widerspräche dem lateinischen Formular.
  2. Ergänzung nach Anm. 2 und Raum. Natantius Malmundus Ihm, Grabplatten.
  3. Stark gedrängt, Ergänzung nach Raum.
  4. 54 Schalk.

Anmerkungen

  1. Nach Lageplan von 1911, vgl. oben S. XXIII.
  2. Visitationsprotokoll Liebfrauenstift 1669 (Dom- und Diözesanarchiv Mainz, Kasten 40 Fasc. 1) nach H. Schmitt, Johann Philipp von Schönborn läßt 1669 das Domstift und die Nebenstifte in Worms visitieren. Druckmanuskript im Dom- und Diözesanarchiv Mainz, Nachlaß Schmitt, grün X 1 S. 13.

Nachweise

  1. Schalk, Gräber 228 Nr. 15 u. Abb. 19.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 714 (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0071405.