Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 639 Dom, außen 1616

Beschreibung

Grabinschrift der Appolonia Brein gen. Indel. Südaußenwand der Georgskapelle, 2. Joch des Langhauses. Auf rote Sandsteinquader in schwarzer Farbe gemalte vierzeilige Inschrift mit Kreuz, beiderseits von dessen Schaft, Schrift wohl nachgezogen.

Maße: H. 71, B. 69, Bu. 5,5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Dr. Rüdiger Fuchs) [1/1]

  1. ANNO 1616 3/ea) APRILIS / O(BIIT) APPOLONIA BREININ / GENANT INDELIN / C(UIUS) A(N)I(M)A R(EQUIESCAT) I(N) P(ACE) A(MEN)

Kommentar

Die Inschrift gehört zu den letzten Zeugnissen von Bestattungen vor der Domsüdwand auf dem Friedhof zwischen Dom und Johanniskirche. Aus der älteren Zeit sind nur noch die teils verstümmelten Namen am Südostpfeiler des südlichen Querhauses erhalten.1)

Textkritischer Apparat

  1. So mit Schrägstrich nach schreibschriftlichen Gewohnheiten.

Anmerkungen

  1. Vgl. Nr. 37f. Einfache Kreuze mit den Jahreszahlen 1610 u. 1613, vgl. Nr. 624.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 639 (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0063906.