Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 135 Martinsstift 1350?

Beschreibung

Grabplatte Hertwichs II. (?) von Wolfskehlen (Rose). An der früher inneren Nordwand der Vorhalle aufgestellt. Hochrechteckige Platte aus rotem Sandstein mit Umschrift zwischen Linien (A), im Feld unter Wappen Monumentalbuchstaben (B). Aus zwei großen und mehreren kleinen weitgehend bestoßenen und abgetretenen Stücken wieder zusammengesetzt.

Maße: H. 269, B. 141, Bu. 10 (A), 21-22 cm (B).

Schriftart(en): Gotische Majuskel (A,B).

  1. A

    + AN(N)O · D(OMI)NI · M · / CCC · L · Va) · [KALE]NDASb) · JVNII · / O(BIIT) · HERTWICVSc) / · DE · WOLFFSKELE(N) ARMIGERd)

  2. B

    EL

Datum: 28. Mai 1350?

Wappen:
Wolfskehlen (Rose).

Kommentar

Die nachgetragenen Monumentalbuchstaben EL markieren die Grabplatte des Edelknechtes Hertwich aus dem Rosenstamm der Familie von Wolfskehlen. Gemäß der hier erstmals vorgeschlagenen Lesung des Todesjahres auf 1350 müßte es sich bei dem Verstorbenen dann um Hertwich II., Sohn Burkhards III.,1) gehandelt haben. Die mäßig schlanke Majuskel, von deren übrigen Datierungsmerkmalen so gut wie nichts zu erkennen ist, könnte diesem Ansatz entsprechen.

Textkritischer Apparat

  1. Unsichere Lesung der Zahlen, Raum berücksichtigt.
  2. So Mus.Inv., nach den alten Fotos StA Worms Neg.Nr. F 1747/42f. nachvollziehbar; fehlt Reuter.
  3. LVDOVICVS Reuter, fehlt Mus.Inv.
  4. DE WORM ..... DIGE Mus.Inv.; WOLFSKEHL Reuter.

Anmerkungen

  1. Möller, Stammtafeln AF I Taf. LXXXII.

Nachweise

  1. Mus.Inv. o.Nr.
  2. Reuter, Grabsteine 77 Nr. 11.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 135 (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di029mz02k0013508.