Inschriftenkatalog: Die Inschriften des Landkreises Weilheim-Schongau

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 84: Lkr. Weilheim-Schongau (2012)

Nr. 37 Polling, Pfarrkirche Hl. Kreuz (ehem. Stiftskirche) 1454

Beschreibung

Grabplatte für Propst Johannes Mairhofer (1450–1454). In der Vorhalle, dritte Platte nördlich vom Eingang. Ursprünglicher Standort unbekannt. Zusammen mit vier weiteren Platten bei Restaurierungsarbeiten unter Propst Franz Töpsl im Pflaster des Bodens unter dem Gestühl aufgefunden1). Sandstein. In vertieftem Feld, das oben der Kreuzform folgt, ein geästetes Kreuz, das auf dem Wappenschild steht. Im Schnittpunkt der Kreuzbalken, in einem runden Medaillon ein Kelch. Im oberen Bereich der Platte die Inschrift, deren untere Zeilen durch das obere Ende des Kreuzes unterbrochen werden. Im unteren Bereich eine etwas kleinere Schriftgröße. Links Inschriftenzeilen jeweils in gleichem Abstand vom Rand der Platte beginnend, auf der rechten Seite der Platte Inschrift in jeder Zeile bis zum rechten Rand. Über dem rechten Kreuzbalken Ende der Inschrift in einer fünften Zeile.

Maße: H. 200 cm, B. 107 cm, Bu. 6 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

© BAdW München, Inschriftenkommission [1/2]

  1. · an(n)o · d(omi)ni · mo · cccco · liiiioa) · o/byt · ven(er)abil(is) · p(ate)r · ioh(an)n(e)s / mairh//of(er)b) · hui(us)c) · mo/nast(er)ii · // p(re)p(osi)t(us)d) · feria Q̣(ạṛ)tae) / an(te)f) · remi(niscere)f)

Übersetzung:

Im Jahre des Herrn 1454 starb der Ehrwürdige Vater Johannes Mairhofer, Propst dieses Klosters, am Mittwoch vor Reminiscere.

Datum: 1454 März 13.

Wappen:
Mairhofer2).

Kommentar

Johannes Mairhofer war von 1450 bis zu seinem Tod im Jahre 1454 Propst des Klosters Polling. Er stammte aus Murnau oder aus Weilheim3). Seiner wird im Dießener Nekrolog unter dem 13. März gedacht4).

Textkritischer Apparat

  1. Jeweils hochgestelltes rautenförmiges o mit Punkt in der Mitte.
  2. Zeile durch Relief geteilt.
  3. us-Haken über m von monasterii.
  4. Zeile durch Relief geteilt; us- Haken über f von feria.
  5. Lesung unsicher, mutmaßlich Q mit r-Haken.
  6. Kein Kürzungszeichen.

Anmerkungen

  1. Vgl. dazu Nr. 19 Anm. 1 und Clm 26439 fol. 200r f., 208r f.
  2. Zimmermann, Klosterheraldik 120.
  3. Biller, Pollinger Heimat-Lexikon 719.
  4. MGH Necrologia 1, 13.

Nachweise

  1. Schmidtner, Propst Johannes Mairhofer, passim; Schmidtner, Überblick Polling 50; Böhaimb, Chronik 85; Kdm OBB III (Weilheim) 717; Biller, Pollinger Heimat-Lexikon 649 (mit Abb.); DiB I,23 (Weilheim-Schongau) 295 (mit Abb.).

Zitierhinweis:
DI 84, Lkr. Weilheim-Schongau, Nr. 37 (Manfred Merk), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di084m015k0003701.