Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

A1, Nr. 18† St. Andreas 1504

Beschreibung

Jahreszahl und Initialen am letzten westlichen Strebepfeiler.

  1. 1504a) L · V · D

Kommentar

Das Datum wird in der baugeschichtlichen Forschung als Abschluss der Bauarbeiten am Langhaus angenommen. Kratz interpretiert die Jahreszahl als Baubeginn des Westturms.1) Härtel wertet das Baudatum lediglich als Indiz dafür, dass der Bau auf der Nordseite im Jahr 1504 bis zum westlichen Strebepfeiler fortgeschritten war.2)

Textkritischer Apparat

  1. 1504] Nach Zeichnung von Kratz (DBHi, HS C 25, St. Andreas, S. 44) war die 5 mit linksgewendeter Fahne ausgeführt und die 4 als Schlingenvier.

Anmerkungen

  1. Vgl. Jens-Uwe Brinkmann: Stadt- und Ratskirchen in den sächsischen Städten um 1500. Ein Überblick. In: Matthias Puhle (Hg.): Hanse, Städte, Bünde. Bd. 1, Magdeburg 1996, S. 452; Kratz in DBHi, HS C 25, St. Andreas, S. 44; s. a. Oldecop, Chronik, S. 21.
  2. Vgl. Härtel, St. Andreas, Kap. IV 1.1.

Nachweise

  1. Kd. Hildesheim, Kirchen, S. 153.
  2. Slg. Rieckenberg, S. 698.

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, A1, Nr. 18† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010a1001801.