Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 646† Godehardsplatz 1 (no. 1099) 1619

Beschreibung

Haus.1) Fachwerk. Das sieben Gefache breite, aus Erd-, Zwischen- und Obergeschoß bestehende Haus mit einem Erker an der rechten Haushälfte wurde schon vor dem Zweiten Weltkrieg abgerissen. In den Brüstungstafeln Beschlagwerkornamente und einzelne allegorische Darstellungen von Tugenden ohne Beischriften. Die Inschrift A befand sich auf der Brüstungstafel über der Tür, darunter eine Hausmarke mit den Initialen B im Wappenschild und ein Wappen mit den Initialen C.

Maße: Inschriften nach Roemer-Museum Inv. Nr.: H 3163 (Zeichnung).

Schriftart(en): Fraktur (A), Kapitalis (B, C).

  1. A

    Diderich Boningk 1619 Caterine Beseken

  2. B

    D(IDERICH) B(ONINGK)

  3. C

    C(ATERINE) B(ESEKEN)

Wappen:
Boningk2), Beseken3)

Anmerkungen

  1. Beschreibung und Bestimmung der Schriftart nach Photo Roemer-Museum H 4512/74f.; ausführliche Beschreibung in Kd. Hildesheim, Bürgerliche Bauten, S. 343–345.
  2. Wappen Boningk (Hausmarke H28).
  3. Wappen Beseken (Boot). Vgl. StaHi, Bestand 856, Nr. 50/268/9, Kasten 29. Hingegen Kd. Hildesheim, Bürgerliche Bauten, S. 345: Schüssel oder Zuber.

Nachweise

  1. Roemer-Museum, Inv. Nr.: H 3163 (Zeichnung Heyer).
  2. Photo Roemer-Museum H 4512/74f.
  3. DBHi, HS 789, fol. 401v.
  4. Kd. Hildesheim, Bürgerliche Bauten, S. 345.
  5. Schütte, Hildesheimer Hausinschriften, S. 37.
  6. Slg. Rieckenberg, S. 1022.

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 646† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0064603.