Inschriftenkatalog: Stadt Hildesheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 58: Stadt Hildesheim (2003)

Nr. 176 Heilig Kreuz 1462

Beschreibung

Epitaph für den Scholaster Henning von Azel. Sandstein. Die querrechteckige Tafel ist in die östliche Kreuzgangwand vor dem Eingang zum Querschiff der Kirche eingemauert. Die Inschrift ist erhaben in sechs vertieften, durch Stege getrennten Zeilen ausgeführt, Reste der alten Farbfassung sind vorhanden. Die Ober- und Unterlängen reichen über die Zeile hinaus. Als Worttrenner sind Vierpässe, Rautenkreuze und Quadrangeln mit begleitenden Punkten in verschiedenen Kombinationen verwendet worden.

Maße: H.: 75 cm; B.: 92 cm; Bu.: 8,2–8,7 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Versal.

Christine Wulf [1/1]

  1. anno · d(omi)ni · M° · c°c°c°c° · / lxija) · in · nocte · assum/pcionisb) · marie1) · obijt · / d(omi)n(u)s · heni(n)gus · de · azel · / cano(n)ic(us) et · scolastic(us) h(uius) / eccl(esi)ec) · c(uius) a(n)i(m)a · req(ui)escat · i(n) · pace

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1462 in der Nacht vor Mariä Himmelfahrt starb Herr Henning von Azel, Kanoniker und Scholaster dieser Kirche. Seine Seele ruhe in Frieden.

Textkritischer Apparat

  1. lxij] 1465 HS C 1032; L X II HS C 1037; 1462 Kd.; LXXII Brandt. – Die Überlieferung des Todesjahrs in der Handschrift HS C 1032 beruht auf einem Lesefehler. Die zwei Schäfte sind unverbunden.
  2. assum/pcionis] Statt des c ist auch die Lesung t möglich.
  3. h(uius) / eccl(esi)e] Ecclesiae S(anctae) C(rucis) HS C 1032.

Anmerkungen

  1. 14. August.

Nachweise

  1. DBHi, HS C 1032, o. S.
  2. DBHi, HS C 1037, o. S.
  3. DBHi, HS C 28, Nota 44 Kreuzkirche, S. 6.
  4. Beiträge zur Hildesheimischen Geschichte 2, S. 61.
  5. Kd. Hildesheim, Kirchen, S. 194.
  6. Brandt, Inventar Heilig Kreuz, S. 148.
  7. Slg. Rieckenberg, S. 603, zwei Photos.

Zitierhinweis:
DI 58, Stadt Hildesheim, Nr. 176 (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di058g010k0017606.