Inschriftenkatalog: Dom zu Halberstadt

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 75: Halberstadt Dom (2009)

Nr. 268 Dom, südlicher Chorumgang 1644

Beschreibung

Werkstein mit Kritzelinschrift; im sechsten Joch des Chorumgangs von Osten in ca. 180 cm Höhe links neben dem fünften Chorpfeiler von Osten im Mauerverband; Sandstein; gut erhalten, an den Rändern leicht ausgebrochen; zeilenweise eingeritzt die Initialen mit Jahreszahl.

Maße: H. 47,5 cm, B. 35,6 cm, Bu. 3,5–6 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. LVH / 1644

Kommentar

Die Initialen lassen sich nicht auflösen. An dieser Stelle findet sich eine weitere Inschrift, die erst nach dem Ende des Bearbeitungszeitraums entstand.1)

Anmerkungen

  1. CLB 16//52, unterbrochen von einer verschlungenen Hausmarke oder einem Steinmetzzeichen.

Zitierhinweis:
DI 75, Halberstadt Dom, Nr. 268 (Hans Fuhrmann), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di075l003k0026801.