Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 1190(†) Städtisches Museum 2. H. 17. Jh.

Beschreibung

Drei Glasscheiben, bemalt, von denen heute nur zwei (A, B) erhalten sind.1) Die Scheiben stammen aus dem Haus Breite Straße 1. In den beiden erhaltenen Scheiben je ein in Grisaillemalerei ausgeführtes Vollwappen, die Beischrift auf einem gelben Schriftband darunter.

Inschrift C nach der Inventarkartei des Städtischen Museums.

Maße: H.: 14 cm; B.: 9,7 cm (A). H.: 14 cm; B.: 10,5 cm (B). Bu.: 0,9 u. 0,3 cm.

Schriftart(en): Kapitalis und Kursive.

Sabine Wehking [1/1]

  1. A

    HINRICH IVRGEN KALM

  2. B

    IOHANNES FRICCIVS suba)

  3. C†

    IVLIVS HANTELMANN pastor

Wappen:
Kalm2)
Fricke3)

Kommentar

Heinrich Jürgen Kalm wurde 1642 geboren und starb 1701.4) Johannes Fricke ist in der Kirchenrechnung von St. Andreas im Jahr 1655 als Subconrektor aufgeführt, der seine Entlohnung erhält.5) Julius Hantelmann wurde im Jahr 1662 auf die Pastorenstelle an St. Blasii berufen, die er bis zu seinem Tod im Jahr 1680 bekleidete.6)

Textkritischer Apparat

  1. Hier setzt der Bleisteg an. Zu subconrector zu ergänzen, vgl. Kommentar.

Anmerkungen

  1. Inv. Nr. Cac 3,48.
  2. Wappen Kalm (Schild geteilt, davor wechselfarbener steigender Löwe). Vgl. Siebmacher/Hefner, Wappenbuch, Bd. 2, Abt. 2, S. 6 u. Tafel 4.
  3. Wappen Fricke (von zwei gekreuzten Pfeilen durchbohrtes Herz).
  4. Reidemeister, Genealogien, S. 94.
  5. Sta Braunschweig, G II 5, Nr. 23, fol. 37r. Wie lange Johannes Fricke als Subconrektor tätig war, läßt sich nicht ermitteln, da dessen Besoldung sonst ohne namentliche Nennung verzeichnet ist.
  6. Rehtmeyer, Kirchen-Historie, Teil 4, S. 639–642.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 1190(†) (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0119003.