Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 1139 St. Ägidien 1667

Beschreibung

Grabplatte der Anna Juliane Stange. Sandstein. Der hochrechteckige Stein, der aus dem Kreuzgang von St. Blasii stammt, ist heute außen an der Ägidienkirche im Vorhof des Landesmuseums aufgestellt. Er trägt die umlaufende Inschrift A, deren oberer Teil heute durch die Beschneidung des Steins an der oberen Kante fehlt. Im Innenfeld oben zwei ovale Medaillons mit Vollwappen darin, darunter die Inschrift B. Die Buchstaben der Inschriften sind eingehauen.

Inschrift A ergänzt nach der Zeichnung in der Sammlung Sack.

Maße: H.: 222 cm; B.: 115 cm; Bu.: 3,5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis, mit Versalien und einzelnen Minuskel-t (B).

Sabine Wehking [1/1]

  1. A

    [WIE DER HIRSCH SCHREŸET] / NACH FRISCHEM WASSER ALSO SCHREIET MEINE SEELE GOTT ZU DIER MEINE SEELE / DURSTET NACH GOtt NACH DEM LEBEN/DIEGEN GOtt WENN WERDE ICH DAHIN KOMMEN DAS ICH GOttES ANGESICHT SCHAUWE 1)

  2. B

    DIE EDLE UND TUGENDT=/SAHME FRAUW ANNA JULIANA / STANGEN HERREN DOCTORIS / JUSTI LINDEN GEWESENEN / FURSTL(ICH) BRAUNSCHW(EIGISCH) / UND LUNEBURGISCHEN / HOFRAHTS UND HOFGERICHTS/ASSESSORIS WITWE IST / GEBOHREN IM IAHR CHRISTI / 1604 DEN 5 JULY UND / GESTORBEN DEN 15 . OCTOB(RIS) / IAHRS 1667 WARD AN DEN / NECHSTFOLGENDEM 30 . / DESSELBEN MONAtS ALHIER / VON DEN IHRIEGEN CHRIST=/LICH ZUR ERDE BEStEtIEGET .

Wappen:
Linde2)Stange3)

Kommentar

Justus Linde wurde 1629/30 in Wolfenbüttel als Rat bestallt.4)

Anmerkungen

  1. Ps. 42,2f.
  2. Wappen Linde (aus rechtem Schildrand wachsender Arm, einen Baum haltend).
  3. Wappen Stange (Mann, eine Stange haltend).
  4. Samse, Zentralverwaltung, S. 182.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 129, Teil 1 (o. P., Zeichnung) u. Teil 3, p. 62.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 1139 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0113907.