Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 1102 Städtisches Museum 1661

Beschreibung

Vier Glasscheiben, bemalt.1) Die Scheiben zeigen jeweils in einem gelben Rahmen in Grisaillemalerei ein von Rankenwerk umgebenes Vollwappen; auf einer Kartusche darunter, die von zwei weiblichen Meereswesen eingerahmt wird, die Beischrift. Unten in den Ecken der Scheiben jeweils die Jahreszahl.

Maße: H.: 22,5 cm; B.: 17,5 cm (jede Scheibe); Bu.: 1,1 cm, 0,7 cm (Ziffern).

Schriftart(en): Kapitalis.

Sabine Wehking [1/2]

  1. A

    · GERHARD · V(ON) · WALBECK · 2) // 16  61

  2. B

    HANS · V(ON) · ENGLEMSTIDD 3) // 16  61

  3. C

    · GEORG · V(ON) · BROKE · 4) // 16  [61]

  4. D

    IOHAN · HEINRICH · V(ON) · STROMBE/CK · 5) //16  61

Kommentar

Der Name des Gerhard von Walbeck und des Hans von Engelnstedt fand sich auch an der Orgelprieche von St. Michaelis (vgl. Nr. 1096).

Anmerkungen

  1. Inv. Nr. Cac 3,15.
  2. Wappen Walbeck (Frauenbüste). Vgl. Siebmacher/Hefner, Wappenbuch, Bd. 2, Abt. 2, S. 11 u. Tafel 9.
  3. Wappen Engelnstedt (Tiara).
  4. Wappen Broke (Ring). Vgl. Siebmacher/Hefner, Wappenbuch, Bd. 2, Abt. 2, S. 4 u. Tafel 1.
  5. Wappen Strombeck (als Fluß mit Wellen dargestellter Balken). Vgl. Reidemeister, Genealogien, Tafel S. 96/97.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 1102 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0110208.