Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 440† Äußeres Michaelistor 1541

Beschreibung

Inschriftentafel an der Außenseite des äußeren Tores über dem Durchgang. Das äußere Tor wurde im Jahr 1741 abgebrochen.1) Die Tafel mit der Inschrift A wurde von zwei Figuren gehalten, die den Erzengel Michael und den heiligen Laurentius darstellten. Über der Inschrift auf der Tafel das Stadtwappen.2) Im gleichen Zusammenhang soll auch die Jahreszahl B ausgeführt gewesen sein.

Inschrift A nach Sack, B nach Spies.

  1. A

    Ense tuo nostram Michael qui verus es urbem Hostilesa) contra protege Christe manus Tu cives placidis omnes defende sub alis Anxia nil hominum te sine cura potest

  2. B

    1541

Übersetzung:

Der du ein wahrhaftiger Michael bist, schütze mit deinem Schwert unsere Stadt gegen feindliche Übergriffe, Christus, bewahre du alle Bürger unter deinen sanften Flügeln. Die ängstliche Sorge der Menschen vermag nichts ohne dich.

Versmaß: Elegische Distichen (A).

Textkritischer Apparat

  1. hostiles] hostitio Sammlung Sack.

Anmerkungen

  1. Sack, Befestigungen 1847, S. 282.
  2. Beschreibung nach der Sammlung Sack, Nr. 56, Teil 1, p. 80d.

Nachweise

  1. Sack, Befestigungen 1847, S. 281 (A).
  2. Spies, Bild einer Stadt, S. 60 (B).
  3. Sammlung Sack, Nr. 56, p. 80d (A).
  4. Rehtmeyer, Chronica, S. 1860 (A).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 440† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0044003.