Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 427† Schöppenstedterstr. 31 1535, 1644

Beschreibung

Hausinschriften1). Das dreigeschossige traufenständige Fachwerkhaus wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört. Die Inschrift A befand sich nach der Sammlung Sack über dem Torweg, die Inschrift B und zwei Wappenschilde auf dem Schwellbalken des ersten Obergeschosses am Anbau auf der linken Seite des Hauses aus dem Jahr 1644.

Inschrift A nach Sammlung Sack, Inschrift B nach Photographien.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. A

    M D XXXV

  2. B

    CORDT MEIZEN CATTRINA MOELEN ANNO 1644 G G G N P a)

Wappen:
Meizen2)Molen3)

Kommentar

Cordt Meizen und Catharina Molen heirateten nach einer Angabe in der Sammlung Sack am 13. November 1629.4) Nach Meier/Kämpe war die Witwe Catharina Molen noch 1665 im Besitz des Hauses.5)

Textkritischer Apparat

  1. Die Initialen lassen sich nicht auflösen.

Anmerkungen

  1. Nro. 1790 II.
  2. Wappen Meizen (Hausmarke H4).
  3. Wappen Molen (Maiglöckchenzweig). Vgl. Meier/Kämpe, Heraldische Untersuchungen 1903, S. 19.
  4. Sammlung Sack, Nr. 90, Teil 2, p. 25.
  5. Meier/Kämpe, Heraldische Untersuchungen 1903, S. 19.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 90, Teil 2, p. 25.
  2. Photographien: NLD Hannover, BS 1497 u. 1498. Städtisches Museum, Topographische Sammlung (B).
  3. Meier/Kämpe, Heraldische Untersuchungen 1903, S. 19 (B).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 427† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0042705.