Inschriftenkatalog: Rhein-Hunsrück Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 60: Rhein-Hunsrück-Kreis I (2004)

Nr. 363† Boppard, Karmeliterkirche 1636

Beschreibung

Grabdenkmal für Arnold von und zu der Arg. Im Jahr 1773 bei d'Hame abschriftlich überliefert, heute verschollen. Ausführung unbekannt.

Nach d'Hame.

  1. Anno 1636 den 8. Februarii ist in Gott endtschlafen der edell undt gestreng und manhaftt Arnold von und zu der Arg ihro römische kaÿserlich Majestät bestellter oberster Wachtmeister deroselben Gott gnädig sein wolle Amen

Kommentar

Durch den Beitritt Kurtriers zur katholischen Liga und die schwankende Politik von Kurfürst Philipp Christoph von Sötern wurde das verkehrsgünstig am Rhein gelegene Boppard immer wieder in die Querelen des 30jährigen Krieges1) verstrickt. Der sonst in Boppard nicht bezeugte Verstorbene gehörte wohl den kaiserlichen Truppen an, die zwischen Mai 1635 und Juni 1636 unter dem bayerischen General Görtz am Mittelrhein gegen verstreute französische und schwedische Verbände vorgingen.

Anmerkungen

  1. Vgl. dazu und zum Folgenden Maier, Boppard 491ff.

Nachweise

  1. d'Hame, Confluvium II 2, 688.
  2. Kubach/Verbeek, Denkmälerinventar I 129.
  3. Kdm. Rhein-Hunsrück 2.1, 384.

Zitierhinweis:
DI 60, Rhein-Hunsrück-Kreis I, Nr. 363† (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di060mz08k0036301.