Inschriftenkatalog: Rhein-Hunsrück Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 60: Rhein-Hunsrück-Kreis I (2004)

Nr. 108(†) St. Goar, Evang. Stiftskirche zw. 1469 u. 1479 bzw. 1489

Beschreibung

Wandmalerei mit Heiligen-Anrufung und Namensbeischrift im zweiten Gewölbefeld von Westen im nördlichen Seitenschiff. In der nordwestlichen Kappe ist Maria mit dem Kind auf dem Arm dargestellt, über ihr ein Spruchband mit der schwarz auf Weiß gemalten Anrufung (A). Die nordöstlich anschließende Kappe zeigt Maria Magdalena mit dem Salbgefäß, über ihr ein Spruchband mit der Anrufung (B). In der südwestlichen Kappe ist der mit der Beischrift (C) versehene hl. Ludwig von Toulouse als jugendlicher Bischof zu sehen, in der südöstlichen unbezeichnet der hl. Georg. Die Malereien wurden 1906/07 von A. Bardenhewer freigelegt und restauriert1).

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Versalien.

  1. A

    O mater · dei · memento · mei

  2. B

    O peccatoris · sola[men]a) maria magdalene

  3. C

    Sanctus · ludwicus

Übersetzung:

O Mutter Gottes, gedenke meiner. - O Maria Magdalena, Trost des Sünders.

Versmaß: Vierhebiger Vers mit Zäsurreim (Binnenreim) (A).

Kommentar

Die Versalien der Minuskel sind der gotischen Majuskel entnommen. Als Worttrenner dienen Quadrangeln bzw. Quadrangeln mit oben und unten angesetzten Zierhäkchen.

Die Stifter der Malereien2) sind unbekannt. Die Heiligen-Anrufungen dienen letztlich der Bitte um Fürbitte der Heiligen bei Gott, wobei Maria Magdalena als bußfertige Sünderin bevorzugt als Vorbild reuiger Menschen angesehen wurde3). Über eine besondere Verehrung des hl. Ludwig in St. Goar ist nichts bekannt.

Textkritischer Apparat

  1. Der Rest des Wortes ist durch die Restaurierung unleserlich, Ergänzung nach dem Vorschlag von Benrath.

Anmerkungen

  1. Vgl. dazu Kern.
  2. Vgl. zur Datierung Nr. 99.
  3. Vgl. dazu Anstett-Janssen, Maria Magdalena 516.

Nachweise

  1. Bardenhewer/Renard, Wiederherstellung 50.
  2. Clemen, Gotische Monumentalmalereien 363.
  3. Benrath, St. Goar 15 (A, B).
  4. Kern, Wandmalerei (Ms.).

Zitierhinweis:
DI 60, Rhein-Hunsrück-Kreis I, Nr. 108(†) (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di060mz08k0010807.