Inschriftenkatalog: Rems-Murr-Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 37: Rems-Murr-Kreis (1994)

Nr. 314 Schorndorf, ev. Stadtkirche 2. V. 17. Jh. (?)

Beschreibung

Nameninschrift. Außen an der Frontseite des südöstlichen Chorstrebepfeilers in einer Nische unter Maßwerkbaldachin und auf Laubwerkkonsole Standfigur des Hl. Georg als Drachentöters, auf dem Werkstück unter der Konsole eine in zwei Zeilen eingehauene Nameninschrift. Weißer Sandstein.

Maße: H. (Werkstück) ca. 55, B. 82, T. 57, Bu. ca. 8 cm.

Schriftart(en): Fraktur.

Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/2]

  1. Hauptman / Bihler

Kommentar

Die großflächig angelegte Inschrift ist sehr sorgfältig und gleichmäßig gehauen. Der Anlaß zu ihrer Anbringung ist nicht bekannt. Georg Bihler ist von 1607 bis etwa 1634 als Schorndorfer Burgvogt, bereits 1598 als Hauptmann bezeugt, 1636 ist er gestorben1.

Anmerkungen

  1. Pfeilsticker § 2754. Mit dem Todesdatum nicht zu vereinbaren ist die Nachricht, Bihler habe 1641 für den Wiederaufbau der Stadtkirche 100 fl. gestiftet, vgl. Kdm Rems-Murr 905.

Nachweise

  1. Reichert nr. 122.
  2. Reichert, Inschriften der Stadtkirche nr. 47.
  3. Wandel, Schorndorfer Inschriften nr. 63.

Zitierhinweis:
DI 37, Rems-Murr-Kreis, Nr. 314 (), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di037h011k0031400.