Inschriftenkatalog: Rems-Murr-Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 37: Rems-Murr-Kreis (1994)

Nr. 128† Schorndorf, ev. Stadtkirche 1522, nach 1522

Beschreibung

Epitaph der Eheleute Jörg Hirschmann und Afra geborene Warpeck. Im südlichen Seitenschiff beim Hauptportal. Ausführung unbekannt.

Wortlaut nach Epitaphienbüchlein Hauff1.

  1. Anno domini MDXXII vesperea) sancte agate obiit jorg hirsman. anno domini MDXX[. .]b) obiit Afra warpeckhin gamundianac) eius uxor die mauricii

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1522 am Tag vor St. Agathe (4. Februar) ist Jörg Hirschmann gestorben. Im Jahr des Herrn 152(.) verstarb Afra Warpeck aus Gmünd, seine Frau, am Mauritiustag (22. September).

Kommentar

Hirschmann ist 1504, 1507 und 1508 urkundlich als Schorndorfer Spitalpfleger bezeugt, 1508 auch als Richter2. Seine Frau entstammt einem Bürgergeschlecht der Reichsstadt Gmünd3.

Textkritischer Apparat

  1. Sic!
  2. Unklar, ob die Stelle unleserlich war oder ob die Jahreszahl versehentlich nicht nachgetragen wurde.
  3. Zweite Fassung: Afra Nata warbeckin Gamundiana.

Anmerkungen

  1. Zitiert nach Reichert. Im Epitaphienbüchlein ist die Inschrift in zwei leicht voneinander abweichenden Fassungen überliefert.
  2. Palm, Schorndorf 206, 209. Zur Familie, die schon im 14. Jahrhundert in Schorndorf nachweisbar ist, vgl. Fischer, Lebensbilder 36f.
  3. Zur Familie vgl. Alberti 990.

Nachweise

  1. Epitaphienbüchlein Hauff.
  2. Reichert nr. 46.
  3. Reichert, Inschriften der Stadtkirche nr. 16.
  4. Wandel, Schorndorfer Inschriften nr. 18.

Zitierhinweis:
DI 37, Rems-Murr-Kreis, Nr. 128† (), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di037h011k0012804.