Inschriftenkatalog: Rems-Murr-Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 37: Rems-Murr-Kreis (1994)

Nr. 7 Alfdorf, ev. Pfarrkirche St. Stephanus 2. H. 13. Jh.

Beschreibung

Glocke. Im Glockenstuhl, kleinste Glocke eines vierteiligen Geläuts. Schulterinschrift zwischen unregelmäßigen Schnurstegen.

Maße: H. 69, Dm. 85, Bu. 2,5 cm.

Schriftart(en): Gotische Majuskel.

  1. + LVACSa) · MARCVS · MATEVS · IOHANNES ·

Kommentar

Da über die Baugeschichte der Alfdorfer Kirche vor dem 15. Jahrhundert nichts bekannt ist, läßt sich die Glocke keiner bestimmten Bauphase zuordnen. Eine Glocke in der kath. Pfarrkirche St. Michael zu Gundershofen (Stadt Schelklingen, Alb-Donau-Kr.) weist dieselben Schriftformen auf1. Erwähnenswert sind trapezförmiges A mit breitem Deckbalken und ohne Mittelbalken, dreieckige Bogenschwellung bei O und unzialem T sowie stark eingeschnürte Hasten mit Nodus oder Halbnodus bei I, H und M.

Textkritischer Apparat

  1. Sic!

Anmerkungen

  1. Dt. Glockenatlas WürttHohenzollern nr. 1048 m. Abb. 464 u. 465.

Nachweise

  1. Glockenbeschlagnahme 1917 OA. Welzheim (LKA, A 26, 1483, 7).
  2. Dt. Glockenatlas WürttHohenzollern nr. 1371, Abb. 465.
  3. Kdm. Rems-Murr 98.

Zitierhinweis:
DI 37, Rems-Murr-Kreis, Nr. 7 (Harald Drös, Gerhard Fritz), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di037h011k0000700.