Inschriftenkatalog: Stadt Pforzheim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 57: Stadt Pforzheim (2003)

Nr. 11 Ev. Schloßkirche (Stiftskirche St. Michael) 1310

Beschreibung

Grabplatte der Agnes, Ehefrau des Heinrich Medicus von Horb. Im südlichen Seitenschiff, im dritten Joch an der Südwand. Rechteckplatte aus rotem Sandstein mit Umschrift zwischen Linien.

Maße: H. 200, B. 77, Bu. 5 cm.

Schriftart(en): Gotische Majuskel.

  1. + ANNO DO(MIN)I / · M · CCC · X · IN · DIE · INVENCIONIS · SANCTE · CR/VCIS · O(BIIT) · AGN/ES · VXOR · MAG(IST)RI · HEINR(ICI) · MEDICI · D(E)a) · HORWE

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1310 am Tag der Auffindung des hl. Kreuzes (3. Mai) starb Agnes, Ehefrau des Meisters Heinrich, des Arztes (oder: Heinrich Medicus), aus Horb.

Kommentar

Der Herkunftsort des Heinrich Medicus ist nicht eindeutig. Neben Horb am Neckar käme auch Horben (Lkr. Breisgau-Hochschwarzwald) in Frage. Auch ist nicht sicher, ob MEDICVS hier der latinisierte Familienname des Ehemannes oder die Berufsbezeichnung für einen Arzt ist.

Die breit proportionierte Schrift mit tief eingehauenen runden Punkten als Worttrennern besteht überwiegend aus unzialen Buchstaben; das N und das T sind kapital gebildet. Die Hasten enden in kräftigen Dreieck-Sporen.

Textkritischer Apparat

  1. D schräg durchstrichen.

Nachweise

  1. KdmBadenIX/6, 152 nr. 30.
  2. Trost, Schloßkirche 1962, 14 nr. 40.

Zitierhinweis:
DI 57, Stadt Pforzheim, Nr. 11 (Anneliese Seeliger-Zeiss), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di057h015k0001102.