Inschriftenkatalog: Mergentheim (Landkreis)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 54: Landkreis Mergentheim (2002)

Nr. 476 Waldmannshofen (Stadt Creglingen), ev. Pfarrkirche 1635

Beschreibung

Grabplatte der Sibylla von Rosenberg geb. Rabensteiner von Pilgramsreuth. An der Ostwand des Turmuntergeschosses (ehem. Chor) aufgerichtet, dritter Stein von Norden. Roter Sandstein. Sterbeinschrift (A) zwischen schmalen Randleisten umlaufend; im Feld in der Mitte zwei reliefierte Vollwappen, in den Ecken vier Ahnenwappen; der Raum zwischen den Wappendarstellungen wird im oberen Viertel von einem Bibelspruch (B), in der unteren Hälfte von einem langen Lebenslauf in Versform (C) ausgefüllt. Fußleiste völlig, rechte Schriftleiste teilweise zerstört durch Abplatzen der Oberfläche; entlang eines im unteren Drittel der Platte schräg verlaufenden Bruchs zwei großflächige Ausbrüche mit erheblichem Schriftverlust.

Maße: L. (Rest) 178, B. 98,5, Bu. 2,9 (A), 2,4 (B), 2,2 cm (C).

Schriftart(en): Fraktur.

  1. A

    Anno · 1 · 6 · 35 · den · 6 Augusti ist zu Waldmans=/hoven [– – –] die WolEdle Viel Eh[rent]ugentreichea) Fraw Sibylla von Ro[sen/berg geborene von Rabenstein ihres Alters / 61 J]ahrb) D[. . . .] der Allmechtige Gott ein Fröliche Aufferstehung verleÿen wölle Amen · · ·c)

  2. B

    · philip · 3 · v(ers)d) · 14 ·e) / Eines aber sage ich · Jch ver=/gesze wasz dahinden ist · Vnd / strecke mich zu deme dasz / Da fornen ist · Vnd Jage / Nach Dem Fürgesteckten ziel · Nach Dem / kleinod Welches Fürhelt Die Himlische Be=/ruffung Gottes Jn Christo Jesu · · ·c)1)

  3. C

    Wolffgang Sigmund RabensteinerVon Bilgramsreüt2) Ei[n E]dl[er]f) Herr ·Vnd Barbara Sein [Ehgem]ahlg) ReinGborn Von Zedwitzh) [. .]ṃ Eltern Sein ·Den bschert mich Gott als man schreib zwahrFunffzehn Hundertvier vnd sibnzig Jahr ·Jn Ehest[an]d kahm ich nicht gar BaldtBisz ich [war]i) Sechs vnd Viertzig alt ·Zu D[. . . . . . . . . .]en Mich Recht merckAl[brecht Christ]off Von Rosenberg ·Mi[t . . . . . . . . . .]k) zwölff Jahr zugebrachtVierthalbs3) im Widumstand hernach ·Dasz also sich mein gantzesz lebenVff ein vnd Sehzigl) erstreket eben ·Da ich bin Seelig geschlaffen einGott woll meiner Seele(n) gnedig / sein ·

Versmaß: Deutsche Reimverse (C).

Datum: 16. August 1635 n. St.

Wappen:
Rosenberg, Rabensteiner;
RabensteinerZedwitz4
Beulwitz5Warnstedt6.

Kommentar

Die Grabplatte wurde nach Ausweis der typischen gerundeten Fraktur von P(eter?) Niklas geschaffen, der auch die Grabplatte für Albrecht Christoph von Rosenberg, den Ehemann der Verstorbenen, angefertigt hat (nr. 471). Sibylla Rabensteiner entstammt einem in der Umgebung von Hof ansässigen Rittergeschlecht7.

Textkritischer Apparat

  1. Viel Thugentreiche OAB Mergentheim; offensichtliche Verlesung ohne Berücksichtigung der Fehlstelle.
  2. Ergänzung nach OAB Mergentheim, Zeilenumbrüche erschlossen.
  3. Als Zeilenfüller Zierranke zwischen zwei Quadrangelpunkten.
  4. Kürzung durch schräges Durchstreichen des gebogenen linken Schrägschafts des v.
  5. In der Zeile als Überschrift zentriert.
  6. Von dl nur die Oberlängen erhalten.
  7. Ergänzung konjiziert.
  8. Z aus S verbessert.
  9. Konjektur.
  10. Vermutlich zu ergänzen: Mi[t dem ich].
  11. Sic!

Anmerkungen

  1. Phl 3, 13–14.
  2. Pilgramsreuth (Stadt Rehau, Lkr. Hof).
  3. D. h. dreieinhalb.
  4. Balken.
  5. Linksgewendet. Gesichteter Mond, begleitet von 3 (2:1) 6strahligen Sternen; vgl. Siebmacher Si1, 165.
  6. 3 (2:1) Vögel; vgl. Siebmacher Si1, 176.
  7. Vgl. Schöler, Familienwappen 84.

Nachweise

  1. StAL, E 258 VI Bü 2607, p. 10 (Wortlaut nur teilw.). = OAB Mergentheim 768f.
  2. Pfarrbeschreibung f. d. Pfarrei Waldmannshofen-Sechselbach, gefertigt auf 1. Okt. 1913 v. Pfr. Barnikel (LKA, A 29, 4963,2) p. 185 (nach OAB Mergentheim).

Zitierhinweis:
DI 54, Landkreis Mergentheim, Nr. 476 (Harald Drös), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di054h014k0047608.