Inschriftenkatalog: Mergentheim (Landkreis)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 54: Landkreis Mergentheim (2002)

Nr. 330† Igersheim, kath. Pfarrkirche St. Michael E. 16. Jh.

Beschreibung

Epitaph des Frühmessers Gustav Joseph Glaser. Zuletzt außen an der Kirche, rechts hinter dem Eingang zur Sakristei; vermutlich bei der letzten Renovierung des Baus 1968/69 beseitigt, Verbleib unbekannt. Ursprünglicher Standort in der 1880 abgebrochenen Vorgängerkirche „neben dem Beichstuhl am Muttergottesaltar“1. Rundbogenädikula aus Buntsandstein2; im Bogenfeld Relief Gottvaters in den Wolken; im Bildfeld des Mittelteils, das unmittelbar an das Giebelfeld anschließt, Kreuzigungsgruppe in hohem Relief, links daneben die kniende Figur des Verstorbenen im Meßgewand, mit Rosenkranz; als seitliche Rahmung zwei unten mit Löwenmasken belegte Pilaster mit korinthischen Kapitellen. Im Sockel eingehauene Inschrift (A) zwischen zwei reliefierten Wappenschilden, im heraldisch rechten Wappen neben dem Schildbild zwei Initialen (B). Der untere Teil des Sockels mit 1–2 Zeilen der Sterbeinschrift fehlte zuletzt.

Beschreibung und Wortlaut nach Foto3, dort die dritte und vierte Zeile von (A) kaum zu erkennen.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. A

    GOT DEM ALLMECHTIG(EN) LOB VND EHR / SEINER [Z]VR GEDECH(TNIS) HAT DAS EPITAPHIVṂ ḶẠṢ/SẸṆ MACHEN [– – –]R[. . / . . . . . .]Ṇ GVṢT[– – –]

  2. B

    F̣ // G(laser)

Wappen:
Glaser4, Priesterwappen5.

Kommentar

Der Chronik der Gemeinde Igersheim6 zufolge galt das Grabmal dem Frühmesser Gustav Joseph Glaser. Dies stimmt mit den noch erkennbaren Textresten überein. Stilistische Gründe sprechen für eine Entstehung im ausgehenden 16. Jahrhundert. Die Kapitalis hat relativ schmale Proportionen, M hat schräggestellte Schäfte und einen weit hochgezogenen Mittelteil.

Anmerkungen

  1. Pfarrchronik, zit. nach Chronik d. Gde. Igersheim 88.
  2. Materialangabe ebd.
  3. LDA Stuttgart, Fotoarchiv, Neg.-Nr. 10677.
  4. Flasche (?).
  5. Kelch.
  6. S. 88.

Nachweise

  1. Chronik d. Gde. Igersheim 88 (nur erwähnt).
  2. LDA Stuttgart, Fotoarchiv, Neg.-Nr. 10677.

Zitierhinweis:
DI 54, Landkreis Mergentheim, Nr. 330† (Harald Drös), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di054h014k0033007.