Inschriftenkatalog: Mergentheim (Landkreis)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 54: Landkreis Mergentheim (2002)

Nr. 181 Wachbach (Stadt Bad Mergentheim), ev. Pfarrkirche 1560

Beschreibung

Epitaph des Jörg Albrecht von Adelsheim. Innen an der Nordwand des Chors, über dem Gestühl. Hochrechteckige Sandsteintafel: oben und unten schmale Rahmenleisten, seitlich Pilaster; im Feld die Figur eines stehenden, mit einem Hemdchen bekleideten und mit Blumen bekränzten Kleinkinds, das in den gefalteten Händen ein Kreuz hält; über der Figur 4zeilige, nur flach eingehauene Inschrift; auf den Pilastern in den Ecken vier Ahnenwappen. Reste farbiger Fassung unter dem einfarbigen Anstrich der letzten Renovierung sichtbar.

Maße: H. 93, B. 78, Bu. 2,5–3,0 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Versalien.

  1. Jorg albrecht von adeltzheim versch=/ied 1560 den 28 Junii · seines alters 3 / wochen weniger ein tag dem gott ge=/nedig seÿ //a) amen ·

Wappen:
AdelsheimHeßberg
GebsattelCrailsheim.

Kommentar

Die Inschrift wirkt sehr unruhig durch die unregelmäßige Ausrichtung der Schäfte. Die Schrift muß insgesamt aufgrund ihrer schmalen Proportionen und einzelner Leitformen noch als gotische Minuskel eingestuft werden (zweistöckiges a, auf der Grundlinie umgebrochenes langes s, Brechung der meisten Bögen in gerade, senkrechte Bestandteile). Die geschwungenen Bogenabschnitte von b und h, der geschwungene Schaft des g und die runden Formen von Schluß-s und z sind dagegen untypische, eher der Frakturschrift zuzuweisende Elemente. Das Epitaph ist eine späte Arbeit des „Meisters von Niederstetten und Wachbach“1, bei der auf die Schriftgestaltung wenig Sorgfalt verwendet wurde.

Jörg Albrecht war der einzige Sohn, der aus der ersten Ehe Georg Sigmunds von Adelsheim (vgl. nr. 196) mit Dorothea von Heßberg hervorging.

Textkritischer Apparat

  1. Unterbrechung der Zeile durch den Kopf des Kindes.

Anmerkungen

  1. Vgl. Einl. LVIf..

Nachweise

  1. Schönhuth, Freiherren v. Adelsheim 36.
  2. Ders., Grabmal Georg Sigmund’s 130.
  3. OAB Mergentheim 753.
  4. Bengel, Ev. Kirche 13 (m. Abb.).
  5. Dies., Wachbach 195, 194 Abb. 4.

Zitierhinweis:
DI 54, Landkreis Mergentheim, Nr. 181 (Harald Drös), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di054h014k0018104.