Inschriftenkatalog: Mergentheim (Landkreis)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 54: Landkreis Mergentheim (2002)

Nr. 126 Frauental (Stadt Creglingen), ehem. Kloster 1525

Beschreibung

Portalgewände mit Bauzahl. Am einzig noch bestehenden Ostflügel der ehem. Konventsgebäude (heute Heim der Jugendhilfe Land e. V.), außen an der Ostseite. Spitzbogenportal aus rotem Sandstein mit breiter, tief gekehlter Fase. Auf der Stirnseite des Scheitelsteins eingehauene Jahreszahl, jetzt mit schwarzer Farbe grob nachgezogen.

Maße: H. (Werkstück) 40, B. 46, T. 27, Zi. 7,5–9,5 cm.

  1. 1525

Kommentar

Der Kreuzgang des Klosters mit dem gesamten West- und Nordflügel wurden im Bauernkrieg völlig zerstört1. Auch der Ostflügel dürfte erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden sein. Die Bauzahl dokumentiert vermutlich erste Wiederaufbaumaßnahmen.

Anmerkungen

  1. Vgl. Schurr, Chronik Frauental 49.

Nachweise

  1. Schönhuth, Creglingen u. seine Umgebungen 130.
  2. Ders., Burgen … Württembergs, 2. Aufl., V 109f.

Zitierhinweis:
DI 54, Landkreis Mergentheim, Nr. 126 (Harald Drös), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di054h014k0012603.