Inschriftenkatalog: Mergentheim (Landkreis)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 54: Landkreis Mergentheim (2002)

Nr. 43 Rüsselhausen (Stadt Niederstetten), ev. Filialkirche 1423

Beschreibung

Glocke. Im Glockenturm; kleinste Glocke eines jetzt fünfteiligen Geläutes. Schulterinschrift, nur unten von einem Steg gerahmt; darunter Fries aus Kleeblattbögen mit Kreuzblumen, unterbrochen durch ein Stück Zinnenfries mit Glöckchen, die dieselbe Form wie die Worttrenner haben.

Maße: H. (o. Krone) 36, Dm. 41, Bu. 2,7 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Versal.

  1. · anno · doMini · M · cccc · xx iii · aMen

Kommentar

Als Worttrenner dienen Glöckchen. Als M ist ein den Formen der Textura durch Bogenbrechung angepaßtes links geschlossenes unziales M verwendet, dessen rechter zu einer Haste umgeformter Bogen unter die Grundlinie reicht. Dieser Versal, der in der Höhe die mittellangen Gemeinen nicht überragt, steht auch im Wortinnern. Eine nähere Zuordnung der Glocke ist bislang nicht gelungen1.

Anmerkungen

  1. Vgl. Dt. Glockenatlas Württ./Hohenzollern nr. 1027 („Nürnberg?“) mit Hinweis auf eine Glocke in Adelmannsfelden (Ostalbkreis) mit ähnlicher Zier (ebd. nr. 6).

Nachweise

  1. OAB Mergentheim 715.
  2. Keppler 230 (nur erwähnt, zu 1432).
  3. Glockenbeschlagnahme 1917 OA Mergentheim (LKA, A 26, 1483,3) (ungenau).
  4. Dt. Glockenatlas Württ./Hohenzollern nr. 1027.

Zitierhinweis:
DI 54, Landkreis Mergentheim, Nr. 43 (Harald Drös), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di054h014k0004309.