Inschriftenkatalog: Lüneburger Klöster

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 76: Lüneburger Klöster (2009)

Nr. 14 Schwerin, Staatliches Museum 2. V. 14. Jh.

Beschreibung

Glasmalerei.1) Die mit großer Wahrscheinlichkeit aus dem Kloster Wienhausen stammende Glasmalerei zeigt in einem Spitzbogenfeld nebeneinander den heiligen Mauritius und den heiligen Alexander, beide durch Tituli in den Nimben bezeichnet.

Maße: H.: 55 cm; B.: 55 cm; Bu.: 1,5 cm.

Schriftart(en): Gotische Majuskel.

  1. MAVRICIVS // ALEXANDER

Kommentar

Becksmann/Korn, die die Scheibe auf die Zeit um 1340 datieren, vermuten, daß sie ursprünglich im Glockengang des Klosters Wienhausen angebracht war.2)

Anmerkungen

  1. Inv. Nr. KG 5029.
  2. Becksmann/Korn, Glasmalereien, S. 231, dort ausführliche Angaben zu der Scheibe.

Nachweise

  1. Becksmann/Korn, Glasmalereien, S. 231 u. Abb. 295.
  2. Kat. Krone und Schleier, Abb. Nr. 252, S. 368.

Zitierhinweis:
DI 76, Lüneburger Klöster, Nr. 14 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di076g013k0001409.