Inschriftenkatalog: Landkreis Northeim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 96: Lkr. Northeim (2016)

Nr. 166† Höckelheim, St. Marien 1582

Beschreibung

Glocke. Die Glocke aus der früheren Klosterkirche wurde, wie Cuno berichtet, in den Neubau von 1794 übernommen, zersprang aber 1853 und wurde durch einen Neuguss ersetzt.

Inschrift nach Cuno.

  1. Martin Bethen Gos mich 1582

Kommentar

Ein älterer Martin Bethen (martein Beten), der 1529 Kasseler Bürger wurde und für den Landgrafen von Hessen zahlreiche Geschütze goss,1) hat 1536 für die Stadt Duderstadt 15 Büchsen angefertigt und eingeschossen. Es dürfte sich dabei um einen Verwandten des 1582 aktiven Meisters handeln.2) Die Glocke wurde nach dem Brand des Klosters am 4. Mai 1582, bei dem auch alle älteren Glocken vernichtet wurden,3) neu gegossen.

Anmerkungen

  1. Vgl. den Kommentar zu DI 91 (Lkr. Hersfeld-Rotenburg), Nr. 119; es handelt sich dort um ein 1518 für die Stadt Hersfeld gegossenes Falkonett, das ein Gießer Hans Beten anfertigte.
  2. StdtA Duderstadt Rep. 2, Nr. 102; Digitalisat: kulturerbe.niedersachsen.de/viewer/piresolver?id=isil_ DE-Dud1_opal_stadardu_urku_r21021/LOG_0000/ (26.06.2015).
  3. Vgl. Bernotat, Erbbegräbnis, S. 24. HStAH Cal. Br. 33, Nr. 1116.

Nachweise

  1. Cuno, Höckelheim, S. 40.

Zitierhinweis:
DI 96, Lkr. Northeim, Nr. 166† (Jörg H. Lampe, Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di096g017k0016604.