Inschriftenkatalog: Landkreis Göttingen

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 66: Lkr. Göttingen (2006)

Nr. 191† Hann. Münden, Schloß 1577

Beschreibung

Ofenaufsätze im „Grünen Gemach“, dem westlichen Eckraum des ersten Obergeschosses im Nordflügel.1) An dem Ofen befanden sich drei Aufsätze von irdenem Bildwerck, die die Wappen Herzog Erichs II. und seiner Gemahlin Dorothea von Lothringen mit Beischriften (A, B) und einer Jahreszahl (C) trugen. Dieselben Wappen und Inschriften befanden sich auch an einem Ofen in einem Raum im mittleren Teil des zweiten Obergeschosses des Nordflügels.2)

Inschriften nach dem Schloßinventar von 1699.

  1. A

    Von Gottes Gnaden F(ür)st ERICH HERTZOG ZU BRAUNSCHWEIG UND LÜNEBURG

  2. B

    VON GOTTES GNADEN DOROTHEA GEBOREN V(ON) CALABRIEN LOTTRINGEN UND BARR HERTZOGIN ZU BRAUNSCHWEIG UND LUNEBURG

  3. C

    1577

Anmerkungen

  1. Streetz, Renaissanceschloß, Raum N-I-1, Lageplan Abb. 244.
  2. Ebd., Raum N-II-7. Die Inschriften sind im Schloßinventar 1699 nur erwähnt, aber nicht wiedergegeben.

Nachweise

  1. HSTA Hannover, Han 74 Münden, E Nr. 445 (Schloßinventar 1699), p. 21; Nr. 462 (Schloßinventar 1735), p. 20f.
  2. Malortie, Schloß, S. 134 (C nach Schloßinventar 1699).
  3. Streetz, Renaissanceschloß, S. 164 (nach Schloßinventar 1699).

Zitierhinweis:
DI 66, Lkr. Göttingen, Nr. 191† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di066g012k0019101.