Inschriftenkatalog: Landkreis Calw

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 30: Landkreis Calw (1992)

Nr. 57 Altbulach (Stadt Neubulach), ev. Kirche St. Mauritius 1399

Beschreibung

Grabplatte des Heinrich Heidenrich. Außen an der Südwand der Kirche. Im Mittelfeld der hochrechteckigen Platte erhabenes Lilienkreuz auf Wappenschild, das die Fußleiste schneidet. Inschrift umlaufend zwischen vertieften Linien. Roter Sandstein; linke obere Ecke ausgebessert, Ränder bestoßen.

Maße: H. 203, B. 93, Bu. 8,5 cm. - Gotische Majuskel.

© Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/1]

  1. ANOa) · DOMINI · / M° · CCC°b) · LXXXXIX° · O(BIIT) · HAINR(ICVS) · HAIDE/NRICH M(ER)C/ATOR CICISc) I(N) BVL(ACH) I(N) DIE KAT[E]RINEd)

Übersetzung:

Im Jahre des Herrn 1399 starb Heinrich Heidenrich, Kaufmann Bürger von Bulach, am Tag (der heiligen) Katharina (Nov. 25).

Wappen:
Handwerkszeichen (nr. 1)

Kommentar

Die Schrift hat sehr stark verbreiterte Schaftenden (bei I, K, L, V) und könnte vom gleichen Steinmetz ausgeführt sein wie der Stein der Inklusin Irmengard von 1393 (vgl. nr. 51). Auf der Fußleiste ist die Ausführung auffallend ungelenk, es hat den Anschein, als sei hier die Beschriftung ausgespart (wegen des Wappenschildes in Relief?) und erst später weitergeführt worden. Die Schrift der linken Längsleiste ist stark gekürzt. – Die Nennung eines MERCATOR als Berufsbezeichnung spricht für den Wohlstand der Stadt Bulach.

Textkritischer Apparat

  1. So der Befund, ohne Kürzungsstrich.
  2. CCC° unter ML im Mittelfeld; die Ritzlinien innen nehmen auf diesen Nachtrag Rücksicht.
  3. So deutlich statt CIVIS, wohl Verlesung der Vorzeichnung aus einem runden, oben geschlossenen U.
  4. RINE im Mittelfeld, hier jedoch außerhalb der Ritzlinie.

Zitierhinweis:
DI 30, Landkreis Calw, Nr. 57 (Renate Neumüllers-Klauser), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di030h010k0005705.