Inschriftenkatalog: Stadt Hannover

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 36: Stadt Hannover (1993)

Nr. 12† Nikolaikapelle 1419

Beschreibung

Grabplatte des Heinrich Brinkmann. Die Grabplatte befand sich nach Redecker mitten in selbiger Kirche. In der Mitte der Platte ein Relief mit der Darstellung des Priesters, das im 18. Jahrhundert bereits stark abgetreten war, zu Füßen der Figur ein Wappen. Die Inschrift lief um den Stein.

Inschrift nach der Zeichnung bei Redecker.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

Sabine Wehking [1/1]

  1. + anno · d(omi)ni · m ·/ cccc · xix · in · vigilia · s(anctae) · mariae · magdale(n)aea)1)/ obiit · hinricus / brinkma(n) · p(res)b(yte)r · cui(us) · a(n)i(m)a · r(e)q(ui)escat · i(n) · pace

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1419 am Tag vor St. Maria Magdalena starb der Priester Heinrich Brinkmann. Seine Seele möge in Frieden ruhen.

Wappen:
Brinkmann (ein nach unten gebogener Balken)

Textkritischer Apparat

  1. mariae · magdalenae] maria · magdalena Redecker. Es ist zu vermuten, daß es sich jeweils um eine ae-Ligatur handelte und Redecker ein an das a angefügtes e übersehen hat.

Anmerkungen

  1. 21. Juli.

Nachweise

  1. Redecker, Bd. 1, fol. 175r (Zeichnung).
  2. Mithoff, Kunstdenkmale, S. 78 (nach verlorener Hs. Heiligers, Staatsarchiv C 38).

Zitierhinweis:
DI 36, Stadt Hannover, Nr. 12† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di036g006k0001200.