Inschriftenkatalog: Stadt Hannover

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 36: Stadt Hannover (1993)

Nr. 345† Neustädter St. Andreas-Friedhof 1646

Beschreibung

Steintafel. Die Tafel, die im 19. Jahrhundert schon nicht mehr vorhanden war1), war in die Friedhofsmauer eingelassen. Nach der Zeichnung bei Redecker trug sie oben die Inschrift A, darunter einen Totenkopf mit gekreuzten Gebeinen über einem Stundenglas, zwischen den Gebeinen die Inschrift B.

Inschriften nach der Zeichnung bei Redecker.

Schriftart(en): Kapitalis.

Sabine Wehking [1/1]

  1. A

    NEWSTADT. / ANNO DOMINI 1646. AUF DEN TAG / S. ANDREAS IST DIESER GOTTES AC=/KER GESTIFTET VND S. ANDREAS GE=/NANDT WORDEN · SIRACH AM 17. CAP:/ GOTT HAT DEN MENSCHEN GESCHAF=/FEN AVS DER ERDEN VND MACHET / IHN WIEDER ZVR ERDEN. V(ND) KOMPT / DAHIN DA ER MVS EWIG LEBEN.2)

  2. B

    HODIE MIHI CRAS TIBI.3)

Übersetzung:

Heute mir, morgen dir. (B)

Kommentar

Der 1646 eröffnete St.Andreas-Friedhof wurde 1876 geschlossen.4)

Anmerkungen

  1. Mithoff, Kunstdenkmale, S. 76.
  2. Nach Sir. 17.
  3. Walther, Proverbia Sententiaeque, Bd. 2, Nr. 11085a.
  4. Nöldeke, Kunstdenkmäler I, S. 255.

Nachweise

  1. Redecker, Bd. 2, fol. 59r (Zeichnung).
  2. Grupen, Historia Ecclesiastica, p. 938.
  3. Reiche/Heiliger, fol. 26v (A).
  4. Mithoff, Kunstdenkmale, S. 76.

Zitierhinweis:
DI 36, Stadt Hannover, Nr. 345† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di036g006k0034504.