Inschriftenkatalog: Stadt Hameln

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 28: Hameln (1989)

Nr. 75† St. Bonifatii 1571

Beschreibung

Epitaph der Ilse von Reden. Nach Herrs Beschreibung1) war die Inschrift mit goldener Farbe auf einer Tafel angebracht, die an einem Pfeiler in der Kirche befestigt war. Der Bildteil der Tafel zeigte die Darstellung eines unter dem Kreuz knienden Kindes und die elterlichen Wappen.

Inschrift nach Herr.

  1. Unser Herr Jesus spricht: Lasset die Kindlein zu mir kommen2).Anno domini 1571 am 8 Januar ist Ilse von Reden, Ernsten von Reden Tochter von seiner lieben Hausfrauen Armgardten von Rottorf geboren, als ein gewiß Kind Gottes seel(ig) im Herrn entschlafen, lieget in dieser Kirchen, da sie vor 20 Wochen die Heilige Tauffe empfangen, begraben. Vom Herrna) Christo der sie durch die Tauffe seiner Kirchen eingeleibet durch sein Verdienst herrlich und gewiß zu genießen was er derselben erworben vornemlich die Seligkeit und das ewige Leben Amen. Amen.

Wappen:
von Reden(Schild dreimal geteilt)
von Rottorf(drei halbe Kammräder)

Kommentar

Ilse von Reden war die Tochter des Ernst von Reden (vgl. Nr. 87) und der Armgard von Rottorf.

Textkritischer Apparat

  1. Bei Herr in der bei ihm üblichen Abkürzung für Herr als H mit einem l-ähnlichen Zierstrich wiedergegeben.

Anmerkungen

  1. Herr, S. 140.
  2. Mk. 10, 14.

Nachweise

  1. Herr, S. 140.

Zitierhinweis:
DI 28, Hameln, Nr. 75† (Christine Wulf), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di028g004k0007503.