Die Inschriften der Stadt Braunschweig bis 1528

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 35: Stadt Braunschweig I (1993)

Nr. 234† Höhe 22/Stecherstraße (ass. 1351) 1488

Beschreibung

Hausinschriften. Sie befanden sich im Treppenfries auf den Schwellbalken: Inschrift A an der Front zur Höhe, B an der Front zur Stecherstraße. Das Haus wurde nach 1774 abgerissen1).

Inschriften nach Slg. Collier.

  1. A

    A(NN)O M° XII D

  2. B

    ANNO M CCCC XII C

Kommentar

Bei der Schreibung der Jahreszahlen liegt möglicherweise eine zeichnerische Umformung durch Collier vor. Darauf deutet auch die im 15. Jahrhundert ungebräuchliche Kapitalis hin. Steinacker nahm die Inschriften trotzdem in seinen Katalog auf, weil sie ihm als Baudatum glaubwürdig erschienen.

Anmerkungen

  1. Angabe auf der Rückseite der Zeichnung Colliers.

Nachweise

  1. Abb.: Städtisches Museum Braunschweig, Slg. Collier.
  2. Lit.: Sack, H V, 90, S. 20; Steinacker, Katalog.

Zitierhinweis:
DI 35, Stadt Braunschweig I, Nr. 234† (Andrea Boockmann), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di035g005k0023401.