Die Inschriften der Stadt Braunschweig bis 1528

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 35: Stadt Braunschweig I (1993)

Nr. 175† Altstadtmarkt 2 ( ass. 765/66) 1470

Beschreibung

Hausinschrift. Das zweigeschossige Fachwerkhaus zählte zu der Budenreihe, die sich an die Nordseite des Gewandhauses anlehnte. Die Inschrift befand sich auf der Schwelle des ersten Geschosses, die ersten Wörter waren nicht leserlich. Die Häuserreihe wurde 1944 zerstört.

Inschrift nach Slg. Sack.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

  1. [anno domini] m cccclxx iare uppe paschen

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1470 zu Ostern (22. 4.)

Nachweise

  1. Sack, H V, 90, S. 14; Pfeifer, 1892, S. 9; Meier/Steinacker, 1926, S. 82; Fricke, 1975, S. 146, 149.

Zitierhinweis:
DI 35, Stadt Braunschweig I, Nr. 175† (Andrea Boockmann), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di035g005k0017507.