Die Inschriften der Stadt Braunschweig bis 1528

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 35: Stadt Braunschweig I (1993)

Nr. 45† St. Ulrici-Brüdern 1358

Beschreibung

Grabstein; blauer Schiefer. Beck sah ihn an der südöstlichen Seite des Hohen Chors. Lesbar war nur noch die Datumszeile.

Inschrift nach Slg. Beck/Sack.

Schriftart(en): Gotische Majuskel.

  1. [A(NN)O] · D(OMI)NI · M · CCC · LVIII · Va) · NON(AS) · SEPTEMBRIS · OBIIT · VENE/[RABILIS] [...]

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1358 am 1. September starb der ehrwürdige (...).

Kommentar

Obwohl das Todesdatum angegeben ist, ist es nicht möglich, festzustellen, um welche Person es sich handelt, da das urkundliche Material der Franziskaner seit der Reformation nicht mehr vorhanden ist. Es ist möglich, daß es sich um den Grabstein eines Guardians des Franziskanerklosters gehandelt haben könnte, wie Sack vermutete1).

Textkritischer Apparat

  1. Die Datumsformulierung V NONAS SEPTEMBRIS ist ungewöhnlich; zu erwarten wäre KALENDAS SEPTEMBRIS (vgl. Grotefend, S. 17 und 141). Vielleicht ist die Ziffer verlesen aus IV, dann ergäbe sich das Datum 2. September.

Anmerkungen

  1. Einige Daten zu den Guardianen des Franziskanerklosters gibt Dürre, S. 526; ebenso Luitgard Camerer, Die Bibliothek des Franziskanerklosters in Braunschweig, Braunschweig 1982 (Braunschweiger Werkstücke, Reihe A, Bd. 18/Gesamtreihe Bd. 60), S. 11.

Nachweise

  1. Beck, H III 1, 15, S. 205; Sack, H V, 133, o. S.; Schiller, 1849, S. 164; ders., 1852, S. 159.

Zitierhinweis:
DI 35, Stadt Braunschweig I, Nr. 45† (Andrea Boockmann), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di035g005k0004504.